KLARO!

Klaro! - das sind die RNZ-Nachrichten für Kinder.

Asche vom Vulkanausbruch wegräumen

Der Himmel über den Tonga-Inseln im Pazifik ist wieder blau. Dabei war die Luft vor etwa zehn Tagen noch dunkel von den riesigen Mengen Asche. Der in der Nähe liegende Vulkan Hunga-Tonga-Hunga-Ha’apai war explodiert.

24.01.2022 UPDATE: 24.01.2022 15:53 Uhr 32 Sekunden
Tonga
Helfer bauen Zelte auf, weil durch die Folgen eines Vulkanausbruchs viele Häuser zerstört wurden. Foto: Tonga Red Cross Society/TONGA RED CROSS SOCIETY via AAP/dpa

Der Himmel über den Tonga-Inseln im Pazifik ist wieder blau. Dabei war die Luft vor etwa zehn Tagen noch dunkel von den riesigen Mengen Asche. Der in der Nähe liegende Vulkan Hunga-Tonga-Hunga-Ha’apai war explodiert.

Nun liegt die Asche dick am Boden. Sie bedeckt nicht nur Straßen und Häuser, sondern auch viele Gärten und Felder, auf denen Gemüse und Früchte wachsen. Der Schaden ist groß.

Schon vor einigen Tagen waren die ersten Helfer auf Tonga angekommen und brachten zum Beispiel sauberes Trinkwasser und Zelte. In denen kommen Menschen unter, deren Haus beschädigt wurde. Die Regierung von Tonga bat jetzt auch um Geräte, um die Gärten und Felder in Ordnung zu bringen. Auch Lebensmittel werden gebraucht. Die sollen dann in den Schulen an die Kinder verteilt werden. Kommende Woche soll der Unterricht wieder starten und das Leben wieder etwas normaler werden.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.