Plus

Sieben Kumpel in Peru verschüttet

Lima (dpa) - In einer Mine in Peru sind sieben Bergleute nach einen Erdrutsch verschüttet worden. Heftige Regenfälle werden als Ursache für das Unglück im Tagebau "La Purísima" vermutet, wie die Nachrichtenagentur Andina berichtete. Ein Rettungsteam wurde per Hubschrauber eingeflogen, da die Zugangsstraßen zu dem Tagebau 500 Kilometer südwestlich von Lima durch Erdrutsche kaum befahrbar sind. Präsident Pedro Pablo Kuczynski versprach rasche Hilfe, um mögliche Überlebende bergen zu können.

19.01.2017 UPDATE: 19.01.2017 00:06 Uhr 17 Sekunden

Lima (dpa) - In einer Mine in Peru sind sieben Bergleute nach einen Erdrutsch verschüttet worden. Heftige Regenfälle werden als Ursache für das Unglück im Tagebau "La Purísima" vermutet, wie die Nachrichtenagentur Andina berichtete. Ein Rettungsteam wurde per Hubschrauber eingeflogen, da die Zugangsstraßen zu dem Tagebau 500 Kilometer südwestlich von Lima durch Erdrutsche kaum befahrbar sind.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?