Plus

Schwere Erdbeben treffen Italien mitten im Schneechaos

Rom (dpa) - Eine beispiellose Erdbebenserie hat fünf Monate nach dem verheerenden Beben von Amatrice erneut die Region in Mittelitalien erschüttert. Eine Leiche wurde unter den Trümmern eines Hauses gefunden, teilte der Zivilschutz mit. Die Einsatzkräfte arbeiteten wegen Massen an Schnee unter "extremen" Bedingungen. Ein Kind und dessen Mutter wurden unterkühlt, aber am Leben aus den Trümmern gerettet. Nach Angaben des Zivilschutzes könnte eine Person unter einer Lawine begraben worden sein, die durch die Erdbeben ausgelöst wurde.

18.01.2017 UPDATE: 18.01.2017 20:31 Uhr 18 Sekunden

Rom (dpa) - Eine beispiellose Erdbebenserie hat fünf Monate nach dem verheerenden Beben von Amatrice erneut die Region in Mittelitalien erschüttert. Eine Leiche wurde unter den Trümmern eines Hauses gefunden, teilte der Zivilschutz mit. Die Einsatzkräfte arbeiteten wegen Massen an Schnee unter "extremen" Bedingungen. Ein Kind und dessen Mutter wurden unterkühlt, aber am Leben aus den Trümmern

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?