Plus

Linke will Merkel-Politik beenden - Streit um Wahlkampfkurs

Hannover (dpa) - Die Linke zieht mit dem Ruf nach einer grundlegenden Neuausrichtung der Politik in den Bundestagswahlkampf. "Wir machen inhaltliche Angebote für einen Politikwechsel", sagte Linken-Chefin Katja Kipping zum Start des Bundesparteitags in Hannover. "Wir wollen, dass die unsoziale Politik von Merkel, Schäuble und Seehofer beendet wird", sagte Kipping der dpa. Bis Sonntag will die Linke ihr Wahlprogramm beschließen. Erwartet werden Kontroversen darüber, ob die Linken hohe Hürden vor einer möglichen Regierungsbeteiligung im Bund aufstellen oder sich regierungsbereit zeigen. 

09.06.2017 UPDATE: 09.06.2017 16:21 Uhr 18 Sekunden

Hannover (dpa) - Die Linke zieht mit dem Ruf nach einer grundlegenden Neuausrichtung der Politik in den Bundestagswahlkampf. "Wir machen inhaltliche Angebote für einen Politikwechsel", sagte Linken-Chefin Katja Kipping zum Start des Bundesparteitags in Hannover. "Wir wollen, dass die unsoziale Politik von Merkel, Schäuble und Seehofer beendet wird", sagte Kipping der dpa. Bis Sonntag will die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?