Plus

Frau soll Frühchen Narkosemittel gegeben haben - Baby exhumiert

Marburg (dpa) - Im Zusammenhang mit dem Narkosemittel-Skandal in der Marburger Kinderklinik prüft die dortige Staatsanwaltschaft weitere Verdachtsfälle. Dort soll eine Krankenschwester ein Frühchen auf der Intensivstation mit einem Narkosemittel beinahe umgebracht haben. Jetzt wird ein möglicher neuer Fall geprüft: Ein schon vor Wochen auf der Station der Uniklinik Marburg gestorbenes Baby ist exhumiert worden. Zuerst hatte die "Bild-"Zeitung daüber berichtet. Die Krankenschwester sitzt seit vergangenen Samstag in Untersuchungshaft.

12.02.2016 UPDATE: 12.02.2016 13:01 Uhr 16 Sekunden

Marburg (dpa) - Im Zusammenhang mit dem Narkosemittel-Skandal in der Marburger Kinderklinik prüft die dortige Staatsanwaltschaft weitere Verdachtsfälle. Dort soll eine Krankenschwester ein Frühchen auf der Intensivstation mit einem Narkosemittel beinahe umgebracht haben. Jetzt wird ein möglicher neuer Fall geprüft: Ein schon vor Wochen auf der Station der Uniklinik Marburg gestorbenes Baby ist

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?