Plus

Behörden rechnen nach Airbus-Absturz mit schwierigen Bedingungen

Paris (dpa) - Die französischen Behörden rechnen nach dem Absturz eines Airbus A320 in den Alpen mit schwierigen Bergungs- und Ermittlungsarbeiten. "Man muss vermeiden, dass wichtige Indizien zerstört werden", warnte ein Sprecher des französischen Innenministers Bernard Cazeneuve bei einer Pressekonferenz im Ort Seyne-les-Alpes. Die Bedingungen in der Region könnten sich gegen Ende des Winters schwierig gestalten, die Unfallstelle sei zudem groß. Wichtig sei es, Schaulustige fernzuhalten. Erste Angehörige der wohl 150 Todesopfer werden in der Region erwartet.

25.03.2015 UPDATE: 25.03.2015 00:26 Uhr 17 Sekunden

Paris (dpa) - Die französischen Behörden rechnen nach dem Absturz eines Airbus A320 in den Alpen mit schwierigen Bergungs- und Ermittlungsarbeiten. "Man muss vermeiden, dass wichtige Indizien zerstört werden", warnte ein Sprecher des französischen Innenministers Bernard Cazeneuve bei einer Pressekonferenz im Ort Seyne-les-Alpes. Die Bedingungen in der Region könnten sich gegen Ende des Winters

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?