Plus

Verletzte bei Ausschreitungen bei "Gelbwesten"-Protest

Paris (dpa) - Brennende Barrikaden und fliegende Pflastersteine: Bei Protesten der "Gelbwesten"-Bewegung gegen hohe Benzinpreise und Lebenshaltungskosten ist es zu schweren Ausschreitungen in Paris gekommen. Vermummte randalierten auf den Champs-Élysées. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter auch mindestens zwei Polizisten. Präsident Emmanuel Macron reagierte empört und verurteilte die Angriffe. Offiziellen Zahlen zufolge protestierten rund 8000 Menschen in Paris.

24.11.2018 UPDATE: 24.11.2018 20:48 Uhr 15 Sekunden

Paris (dpa) - Brennende Barrikaden und fliegende Pflastersteine: Bei Protesten der "Gelbwesten"-Bewegung gegen hohe Benzinpreise und Lebenshaltungskosten ist es zu schweren Ausschreitungen in Paris gekommen. Vermummte randalierten auf den Champs-Élysées. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter auch mindestens zwei Polizisten. Präsident

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?