Plus

Stadt und Polizei beraten zum Vergewaltigungsfall Mülheim

Mülheim/Ruhr (dpa) - Im Fall der Vergewaltigung einer Frau in Mülheim an der Ruhr mit fünf minderjährigen Verdächtigen besprechen Polizei und Stadt am Mittag ihr weiteres Vorgehen. Es gehe darum, sich gegenseitig zu informieren und nachvollziehen zu können, wer welche Aufgaben übernimmt, sagte Sozialdezernent Marc Buchholz. An dem Gespräch nehmen demnach unter anderem Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Vertreter des Jugendamts und Vertreter der Polizei teil. Die Frau war am Freitagabend vergewaltigt worden. Verdächtig sind drei 14-Jährige und zwei 12-Jährige.

09.07.2019 UPDATE: 09.07.2019 10:53 Uhr 19 Sekunden

Mülheim/Ruhr (dpa) - Im Fall der Vergewaltigung einer Frau in Mülheim an der Ruhr mit fünf minderjährigen Verdächtigen besprechen Polizei und Stadt am Mittag ihr weiteres Vorgehen. Es gehe darum, sich gegenseitig zu informieren und nachvollziehen zu können, wer welche Aufgaben übernimmt, sagte Sozialdezernent Marc Buchholz. An dem Gespräch nehmen demnach unter anderem Oberbürgermeister Ulrich

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?