Plus

Seehofer: Syrische Heimaturlauber abschieben

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer bringt Abschiebungen für solche Asylbewerber aus Syrien ins Spiel, die nach ihrer Flucht regelmäßig aus privaten Gründen dorthin zurückkehren. Wer als syrischer Flüchtling regelmäßig in Syrien Urlaub mache, der könne sich ja nicht ernsthaft darauf berufen, in Syrien verfolgt zu werden. Dem müsse man seinen Flüchtlingsstatus entziehen, sagte Seehofer der "Bild am Sonntag". Wenn dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Reisen in das Herkunftsland bekannt würden, werde in der Behörde unverzüglich ein Widerruf des Flüchtlingsstatus geprüft.

18.08.2019 UPDATE: 18.08.2019 03:53 Uhr 21 Sekunden

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer bringt Abschiebungen für solche Asylbewerber aus Syrien ins Spiel, die nach ihrer Flucht regelmäßig aus privaten Gründen dorthin zurückkehren. Wer als syrischer Flüchtling regelmäßig in Syrien Urlaub mache, der könne sich ja nicht ernsthaft darauf berufen, in Syrien verfolgt zu werden. Dem müsse man seinen Flüchtlingsstatus entziehen, sagte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?