Plus

Scheuer offen für mehr Vor-Ort-Entscheidungen bei Mobilität

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzt auf größere Entscheidungsspielräume für Städte bei Mobilitätsplanungen vor Ort. "Wir sind sehr offen, über mehr Freiheiten für die Kommunen zu reden", sagte Scheuer in Berlin. Das gelte etwa bei der Einrichtung von Tempo-30-Zonen auf Schulwegen. Auch beim Preis für Anwohnerparkausweise müsse die Obergrenze nicht der Bund regeln. Bund, Länder und die kommunalen Spitzenverbände wollen sich künftig in einem "Bündnis für moderne Mobilität" abstimmen.

21.11.2019 UPDATE: 21.11.2019 14:53 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzt auf größere Entscheidungsspielräume für Städte bei Mobilitätsplanungen vor Ort. "Wir sind sehr offen, über mehr Freiheiten für die Kommunen zu reden", sagte Scheuer in Berlin. Das gelte etwa bei der Einrichtung von Tempo-30-Zonen auf Schulwegen. Auch beim Preis für Anwohnerparkausweise müsse die Obergrenze nicht der Bund regeln. Bund,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?