Plus Medizin

Versammlung der Landesärztekammer: "Kurz vor dem Burnout"

Hessische Ärztinnen und Ärzte beklagen Überlastung und Überforderung. "Wir arbeiten seit zwei Jahren wie die Brunnenputzer. Die Situation in Praxen und Krankenhäusern ist katastrophal", lautete eine Feststellung auf der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer am Samstag in Friedberg. Viele junge Kolleginnen und Kollegen wüssten nicht, ob sie den Beruf angesichts der aktuellen Situation weiter ausüben wollten, hieß es in einer Mitteilung der Kammer.

26.03.2022 UPDATE: 26.03.2022 14:56 Uhr 14 Sekunden

Friedberg (dpa/lhe) - Die Delegierten hätten berichtet, nahe am Burnout zu stehen. Es fehle an Wertschätzung, sowohl der medizinischen Fachangestellten als auch Mediziner in Praxis, Krankenhaus und öffentlichem Gesundheitsdienst. Das Ärzteparlament forderte die Politik auf, mehr Geld für das Gesundheitssystem zur Verfügung zu stellen und eine funktionierende Vernetzung von ambulanter und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.