Plus Köln-Krise

Frustrierter Stöger fordert Klarheit vom FC

Peter Stöger hat beim 1. FC Köln nur noch eine Job-Garantie für ein Spiel. Ein Trainer auf Abruf zu sein - darauf hat er aber keine Lust. Das Werben um Manager Horst Heldt hat der FC derweil aufgegeben.

30.11.2017 UPDATE: 30.11.2017 13:58 Uhr 2 Minuten, 8 Sekunden
Frustriert
Köln-Trainer Peter Stöger wünscht sich mehr Vertrauen und eine klare Entscheidung. Foto: Oliver Berg

Köln (dpa) - Vertraut mir oder entlasst mich einfach: Mit dem Rücken zur Wand hat sich Peter Stöger den Frust der letzten Wochen von der Seele geredet und vom Verein in bemerkenswerter Offenheit eine Entscheidung verlangt.

In absehbarer Zeit will der Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln Klarheit über seine Zukunft haben. Zudem bemängelte er mit ungewohnt harschen Worten den

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?