Fakten rund um Hendrix

24.11.2022 UPDATE: 24.11.2022 06:00 Uhr 44 Sekunden

Durchbruch in Großbritannien: Obwohl Hendrix als der US-amerikanische Gitarrist schlechthin gilt, macht er Karriere über den Umweg Großbritannien. Die Songs "Hey Joe" und "Stone Free" wurden im Winter 1966/67 auf der Insel zu Hits, ebenso das Album "Are You Experienced?". Im Juni 1967 kehrte Hendrix als "englischer Popstar" zurück. Als er auf dem Monterey Pop Festival zu "Wild Thing" seine Gitarre anzündete, kommentierte er den Eklat mit den Worten: "Als ich meine Gitarre verbrannte, war das wie ein Opfer. Man opfert die Dinge, die man liebt. Ich liebe meine Gitarre".

Grandioser Live-Mitschnitt: Zwar erschien bereits zu Hendrix’ Lebzeiten ein Live-Album. Doch der gerade veröffentlichte Mitschnitt "The Jimi Hendrix Experience – Los Angeles Forum: April 26, 1969" (Sony Music) ist das Beste, was es von Hendrix zu hören gibt. Die gesamte Energie des Trios (das sich kurz danach auflöste) ist auch Jahrzehnte später noch spürbar. Hendrix redet in den Pausen beruhigend auf die Fans ein, damit diese nicht die Bühne stürmen. Erhältlich als Download, CD oder LP (mit sehr informativem Booklet).

Mit Zähnen und Ellbogen: Jimi bearbeitete seine Gitarre gerne mit der Zunge, biss in die Saiten, hieb mit dem Ellbogen dagegen – eine durch und durch innige Beziehung.

Dieser Artikel wurde geschrieben von: