Plus Ex-Weltmeister

Schempps Biathlon-Karriere am Scheideweg

In Pyeongchang wurde Simon Schempp fast Olympiasieger, gut anderthalb Jahre später muss der Biathlet um den Anschluss im deutschen Team kämpfen. Ein Vorbild für den Ex-Weltmeister ist seine Freundin.

02.12.2019 UPDATE: 02.12.2019 07:28 Uhr 2 Minuten, 1 Sekunde
Simon Schempp
Simon Schempp hatte im Sprint nur den 32. Platz belegt. Foto: Johan Axelsson/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Östersund (dpa) - Simon Schempp konnte den Frust über sein ziemlich verkorkstes Biathlon-Comeback nur schwer verbergen. "Es liegt eine Menge Arbeit vor mir. Es fehlt wirklich noch viel nach vorne", sagte der ehemalige Weltmeister in Östersund.

Nach rund elf Monaten bestritt der 31 Jahre alte Schwabe wieder ein Rennen im Weltcup. Platz 32 im Sprint mit zwei Fehlern und der 45. Laufzeit

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?