Plus Eishockey-Aufreger

Adler Mannheim wehren sich gegen Vorwürfe

Ein übles Foul sorgt beim Champions-League-Aus der Adler Mannheim für Aufregung - Der DEL-Club sieht sich zu Unrecht verunglimpft und weist die Vorwürfe aus Schweden von sich. Von "Mordversuch" ist die Rede

14.11.2017 UPDATE: 14.11.2017 15:18 Uhr 1 Minute, 52 Sekunden
Champions-League-Aus
Jesper Jensen von Brynäs IF Gävle (M) drückt einen Spieler der Mannheimer an die Bande. Die Niederlage gegen den schwedischen Club ist für den deutschen Club das Aus in der Champions League. Foto: Simon Hastegrd/Bildbyran

Mannheim (dpa) - Es ist ein übles Foul, das Entsetzen auslöste. Ein Foul, das eine Vier-Spiele-Sperre nach sich zieht. Über das auch eine Woche später die Aufregung in der Eishockey-Szene nicht abgeklungen ist.

Im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League checkt Mannheims Profi Thomas Larkin seinen Gegenspieler von Brynäs IF. Daniel Paille sieht den Check nicht kommen, kann sich nicht

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?