Plus

Digitalministerin legt sich mit Facebook an

Berlin (dpa) - Nach dem Skandal um mangelnden Datenschutz bei Facebook fordert die neue Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, dass der US-Konzern das Geschäftsmodell seines Netzwerks reformiert. "Wir werden uns nicht mit schönen Worten und einer Entschuldigung abspeisen lassen", sagte sie der "Bild am Sonntag". "Facebook muss transparent zeigen, wer Zugriff auf die Daten der Nutzer hat." Vor knapp zwei Wochen war bekanntgeworden, dass sich die Cambridge Analytica unerlaubt Zugang zu Daten von Millionen Facebook-Profilen verschafft hatte.

01.04.2018 UPDATE: 01.04.2018 03:58 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Nach dem Skandal um mangelnden Datenschutz bei Facebook fordert die neue Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, dass der US-Konzern das Geschäftsmodell seines Netzwerks reformiert. "Wir werden uns nicht mit schönen Worten und einer Entschuldigung abspeisen lassen", sagte sie der "Bild am Sonntag". "Facebook muss transparent zeigen, wer Zugriff auf die Daten der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?