Plus

Deutschland und andere Staaten besorgt über Lage in Idlib

New York (dpa) - Deutschland, die USA, Großbritannien und andere Staaten im UN-Sicherheitsrat haben ihre tiefe Sorge über die Situation in Syrien ausgedrückt. Eine mögliche großangelegte Militär-Operation der Regierung und seiner Verbündeten in der Provinz Idlib im Nordwesten des Landes berge die Gefahr einer humanitären Katastrophe. Das teilten 11 der insgesamt 15 Länder in dem Gremium nach einer Dringlichkeitssitzung mit. Alle Kriegsparteien müssten sich an geltende humanitäre Regeln und die im vergangenen Jahr vereinbarte Waffenruhe halten.

10.05.2019 UPDATE: 10.05.2019 23:53 Uhr 18 Sekunden

New York (dpa) - Deutschland, die USA, Großbritannien und andere Staaten im UN-Sicherheitsrat haben ihre tiefe Sorge über die Situation in Syrien ausgedrückt. Eine mögliche großangelegte Militär-Operation der Regierung und seiner Verbündeten in der Provinz Idlib im Nordwesten des Landes berge die Gefahr einer humanitären Katastrophe. Das teilten 11 der insgesamt 15 Länder in dem Gremium nach

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?