Plus DEB-Team

WM-Vorbereitung: Eishockey-Team vor Generalprobe

Deutschlands Eishockey-Nationalteam bereitet sich in Tschechien, Rosenheim, Dresden und Schwenningen auf die Weltmeisterschaft in Finnland vor. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm, der am Mittwoch seinen Vertrag bis 2026 verlängerte, startet am Gründonnerstag (14. April) und Karsamstag (16. April) mit WM-Tests im tschechischen Chomutov. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund am Mittwoch mit.

30.03.2022 UPDATE: 30.03.2022 20:21 Uhr 22 Sekunden
Eishockey
Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.

München (dpa) - Am 21. und 23. April geht es in Rosenheim gegen den Erzrivalen Schweiz weiter, der bei der WM in Helsinki (13. bis 27. Mai) auch deutscher Vorrundengegner ist. Am 29. und 30. April geht es für den WM-Vierten des vergangenen Jahres in Dresden gegen die Slowakei weiter. Auch auf den Olympia-Dritten trifft Deutschland bei der WM wieder in der Vorrunde.

Am 8. Mai findet dann

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.