Plus

De Maizière: Hackerangriff lange geplant

Berlin (dpa) - Der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière hält den Hackerangriff auf die Kommunikationsnetze des Bundes für einen "ernstzunehmenden Vorgang". Es handele sich um eine technisch anspruchsvollen und von langer Hand geplanten Angriff, sagte er. Der Sicherheitsvorfall ändere aber nichts an dem Befund, dass Deutschland bei der IT-Sicherheit gut aufgestellt sei und "eines der sichersten Regierungsnetzwerke der Welt" habe.

01.03.2018 UPDATE: 01.03.2018 16:49 Uhr 14 Sekunden

Berlin (dpa) - Der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière hält den Hackerangriff auf die Kommunikationsnetze des Bundes für einen "ernstzunehmenden Vorgang". Es handele sich um eine technisch anspruchsvollen und von langer Hand geplanten Angriff, sagte er. Der Sicherheitsvorfall ändere aber nichts an dem Befund, dass Deutschland bei der IT-Sicherheit gut aufgestellt sei und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?