Plus

Bund erzielt Rekord-Überschuss - Mehr Investitionen geplant

Berlin (dpa) - Gestützt von niedrigen Zinsen hat der Bund im vergangenen Jahr trotz der schwachen Konjunktur einen Rekord-Überschuss von 13,5 Milliarden Euro erzielt. Das geht aus vorläufigen Zahlen hervor, die das Finanzministerium vermeldete. Der bisherige Rekordüberschuss lag 2015 bei 12,1 Milliarden Euro. Das Geld soll zum größten Teil in die nach der Flüchtlingskrise aufgebaute Rücklage fließen, die damit auf mehr als 48 Milliarden Euro ansteigt. Finanzminister Olaf Scholz schlug für die kommenden Jahre eine neue Investitionsoffensive vor.

13.01.2020 UPDATE: 13.01.2020 14:08 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Gestützt von niedrigen Zinsen hat der Bund im vergangenen Jahr trotz der schwachen Konjunktur einen Rekord-Überschuss von 13,5 Milliarden Euro erzielt. Das geht aus vorläufigen Zahlen hervor, die das Finanzministerium vermeldete. Der bisherige Rekordüberschuss lag 2015 bei 12,1 Milliarden Euro. Das Geld soll zum größten Teil in die nach der Flüchtlingskrise aufgebaute Rücklage

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?