Tobi Weis' Comeback nach 76 Tagen

Im Spiel gegen Berlin feierte Mittelfeldspieler Tobias Weis sein Comeback nach zwei Knieoperationen

28.02.2010 UPDATE: 28.02.2010 14:41 Uhr 46 Sekunden
Tobi Weis' Comeback nach 76 Tagen

Im Spiel gegen Berlin feierte Mittelfeldspieler Tobias Weis sein Comeback nach zwei Knieoperationen

 

Für Tobias Weis ist es ein Seuchenjahr. Zwei Knieoperationen hat der Mittelfeldspieler hinter sich, erst sieben von 24 möglichen Saisonspielen stehen zu Buche. Schon im Trainingslager in Leogang (Österreich) im Juli klagte er über Kniebeschwerden, setzte immer wieder bei Trainingseinheiten aus. Zunächst ging man von einem Ganglion im Knie aus, dass man in einem kleinen Eingriff entfernt hatte.

Beim Saisonstart gegen Bayern und zwei Wochen später gegen Schalke war Weis an Bord. Die Konsequenz: das lädierte Knie meldete sich wieder, schmerzte so sehr, dass in einer Operation eine Schleimhautfalte entfernt werden musste. Weis fiel 3 Monate aus, ehe er im November gegen Köln wieder auf dem Rasen stand. Aber die Freude war nur von sehr kurzer Dauer: vier Spiele später der erneute Ausfall. Das operierte Gewebe hatte sich entzündet. Weis wurde wieder operiert.

Am vergangenen Samstag feierte Tobias Weis nun, nach 76 Tagen, sein erneutes Comeback. Gegen Berlin wurde Weis in der 67. Minute eingewechselt. "Das Knie hat keine Reaktion gezeigt, jetzt kann ich Vollgas geben" sagte Weis nach dem Spiel. Nun stehen die Chancen aufgrund des Ausfalls von Isaac Vorsah nicht schlecht, dass Weis am kommenden Wochenende gegen Mainz sogar von Anfang an spielen darf.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.