Pezzaiuoli: "Verpatzt haben wir nichts"

Der Hoffenheimer Trainer trauerte nach dem 0-1 gegen den Zweitligisten Cottbus  den vergebenen Chancen nach

27.01.2011 UPDATE: 27.01.2011 08:21 Uhr 28 Sekunden
Für Pezzaiuoli ist Ba "nicht abgeschrieben"

Der Hoffenheimer Trainer trauerte nach dem 0-1 gegen den Zweitligisten Cottbus  den vergebenen Chancen nach

"Wir haben das Spiel bestimmt in der zweiten Halbzeit, aber die letzte Durchschlagskraft hat einfach gefehlt", sagte Hoffenheims Trainer Marco Pezzaiuoli nach dem Pokal-Aus im Interview mit dem Fernsehsender "sky". In der zweiten Halbzeit sei seine Mannschaft "dominanter" gewesen, so der Coach, "Cottbus hat auf Konter gelauert und da waren wir einfach unaufmerksam und haben den Gegentreffer zugelassen." Nach drei Spielen ohne Sieg in diesem Jahr, will der neue Trainer aber noch nicht von einem misslungenen Auftakt sprechen: "Verpatzt haben wir nichts, wir haben leider den Einzug ins Halbfinale nicht geschafft, das ist ist ärgerlich", so Pezzaiuoli. Bis zum Spiel in Schalke am Wochenende will der Trainer nun "sachlich analysieren und die wesentlichen Punkte ansprechen."

 

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.