Na also! Erster Sieg für Pezzaiuoli

1:0 gewinnt Hoffenheim bei Schalke 04 und feiert den ersten Sieg seit neun Spieltagen          

29.01.2011 UPDATE: 29.01.2011 16:42 Uhr 1 Minute, 42 Sekunden
Na also! Erster Sieg für Pezzaiuoli

1:0 gewinnt Hoffenheim bei Schalke 04 und feiert den ersten Sieg seit neun Spieltagen

 

 

 

Im dritten Anlauf gelingt Neu-Trainer Marco Pezzaiuoli endlich sein erster Bundesligasieg mit 1899 Hoffenheim. Bei Schalke 04, die wie Hoffenheim ebenfalls unter der Woche im DFB-Pokal antreten mussten, gelang der TSG ein 1:0-Sieg, der vor allem in der ersten Hälfte noch deutlich höher hätte ausfallen können.

 

Hoffenheim begann - mit Neuzugang Ryan Babel in der Startelf - ganz in Orange. In der vierten Minute gab es dann schon Grund zur Freude. Isaac Vorsah köpfte nach einer Salihovic-Ecke den Ball ins Tor. Schalkes Torwart Neuer sah dabei nicht gut aus, hätte er doch den Ball im 5-Meter-Raum abfangen müssen.

In der Folge entwickelte sich ein klasse Spiel. Beide Mannschaften hatten - wenigstens in der ersten Hälfte - einige Tormöglichkeiten. Kluge (17.) hatte für Schalke 04 den Ausgleich auf dem Fuß, doch Torwart Tom Starke rettete glänzend. In der 22. Minute dann die strittigste Szene. Der Schalker Deac kommt gegen Compper im Strafraum zu Fall - die Schalker fordern Elfmeter. Eine unglückliche Situation Comppers, doch Schiedsrichter Aytekin entscheiden für die TSG und lässt weiter spielen. 

Im Fortlauf der Partie dreht bei der TSG einer richtig auf: Ryan Babel. In der 30. Minute hatte er via Konter eine dicke Möglichkeit, übersah jedoch Ibisevic in der Mitte und scheiterte mit seinem Schuss an Manuel Neuer. In der 40. Minute wieder Babel. Dieses Mal setzt sich der Holländer klasse am Straufraum durch, legt zurück auf Salihovic, doch dem ansonsten stark spielenden Bosnier gelingt misslingt der Torschuss total. Hoffenheims Problem bleibt das gleiche, wie in den letzten Monaten: die Chancenauswertung.

In der zweiten Hälfte ist von den müde wirkenden Schalkern, die am Mittwoch gegen Nürnberg im Pokal in die Verlängerung mussten, kaum noch etwas zu sehen. Hoffenheim hat die Partie im Griff. Wieder war es Salihovic, der in der 46. Minute nach einer Vorlage von Ibisevic den Treffer auf dem Fuß hatte und abermals vergibt. 

Nur in den Schlussminuten kann Schalke nochmal Druck aufbauen. Aber Höwedes Flanke (89.) und Panders Freistoß (90.) finden keine Abnehmer. Per Kluges letzter Schuss (91.) wird von Alaba abgeblockt. Die TSG besiegt den Schlussphasen-Fluch, kassiert nach einer 1:0-Führung kein Tor in den Schlussminuten und besiegt Schalke 04 verdient. Bei der TSG zeigten vor allem Babel, Salihovic und die Innenverteidiger Compper und Vorsah eine starke Leistung und waren Garanten für den ersten Sieg im Jahr 2011.

Für Trainer Marco Pezzaiuoli ist es der erste Bundesligasieg und der erste Sieg im vierten Pflichtspiel (Pokal eingeschlossen). Die TSG feiert ihren ersten Sieg im neunten Spiel und kann Verfolger Schalke 04 auf Abstand halten. Durchatmen, nun können die Verwantwortlichen beruhigt in die Verhandlungen mit Pezzaiuoli gehen, der endlich auch seinen Vertrag als Chef-Trainer unterzeichnen soll.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.