Plus 108. Tour de France

Van der Poel löst Versprechen ein: Opa wäre "stolz gewesen"

Sein Opa war eine Tour-Legende, sein Vater trug selbst das Gelbe Trikot. Nun ist Mathieu van der Poel an der Reihe. Der Niederländer ist ein Alleskönner.

28.06.2021 UPDATE: 28.06.2021 10:38 Uhr 2 Minuten, 17 Sekunden
Mathieu van der Poel
Nach nur zwei Tour-Etappen in Gelb: Mathieu van der Poel. Foto: Stephane Mahe/Reuters Pool/AP/dpa

Pontivy (dpa) - Als Mathieu van der Poel im November 2019 am Grab seines berühmten Großvaters Raymond Poulidor stand, gab er ein Versprechen ab.

Er wolle wie Opa sein und die Fans glücklich machen, berichtete seine Mutter Corinne später. Und schon an seinem zweiten Tag bei der 108. Tour de France hatte der niederländische Radstar sein Wort gehalten. Und wie! Van der Poel holte sich an

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?