Website-Update

Mosbachs neue Visitenkarte ist fertig

Für dieses "Update" war es Zeit: Neue Homepage ist online, soll zum Entdecken einladen und schnell und einfach informieren

12.06.2022 UPDATE: 13.06.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 23 Sekunden
Jetzt wieder zeitgemäß: Die Internetseite der Großen Kreisstadt Mosbach präsentiert sich komplett neu – und soll den Startschuss für weitere Neuerungen im Bereich der Digitalisierung markieren. Repro: eis

Von Gabriele Eisner-Just

Mosbach. Der neue Internetauftritt der Stadt Mosbach ist online – und präsentiert sich in funktionalem und ansprechendem Design. "Schon seit einigen Jahren hat unser Digitalisierungsbeauftragter daran gearbeitet, die virtuelle Visitenkarte der Stadt Mosbach zeitgemäß umzugestalten", erklärte Mosbachs Oberbürgermeister Michael Jann bei der Präsentation der neuen Homepage. "Leider hat die Corona-Pandemie andere Prioritäten vorgegeben, denn erst einmal mussten mobile Endgeräte für den Online-Unterricht in den Schulen beschafft und eingerichtet werden." Dass es Zeit wurde für das "Update" verdeutlichte der Blick auf die alte Homepage zuletzt nur allzu deutlich.

Nun ist es also (endlich) so weit: Auf den 230 Seiten der Homepage können deren Nutzer und Nutzerinnen Mosbach umfassend erkunden. Freizeitangebote, Veranstaltungen und Parkplätze, Themen rund um alle Lebenslagen, wirtschaftliche und Umweltaspekte – auf den Seiten ist zusammengefasst, was Menschen in und an Mosbach interessieren könnte. Auch die Fotos zeigen Mosbach von seiner Schokoladenseite: Rathausturm und Altstadt, Klostergarten und Landesgartenschaupark, Open Air Kino und Schloss – die Bebilderung der Homepage weist auf die vielen Sehenswürdigkeiten der Großen Kreisstadt hin.

Zuallererst hat die Webseite aber die Funktion, aktuelle Informationen zusammenzutragen. "Wir haben uns von der Bürgerperspektive leiten lassen und sowohl Inhalte als auch die Sprache optimiert", sagt Julien Volk, Digitalbeauftragter der Stadt. "Alle Abteilungen haben einen Kollegen benannt, der auch weiterhin neue Inhalte einpflegt, sodass wir immer auf dem aktuellen Stand sind. Außerdem ist die Seite barrierearm eingerichtet, sodass beispielsweise auch Menschen mit Sehbehinderungen die Inhalte nutzen können." Sein Kollege, der IT-Verantwortliche Aaron Zorn, sorgte dann dafür, dass die Seiten klar strukturiert aufgebaut wurden. "Laut Onlinezugangsgesetz sollen ab 2023 möglichst viele Verwaltungsdienstleistungen online beantragbar sein", sagt er und gibt zu, dass das noch ein weiter Weg ist. Doch immerhin sind einige Dienstleistungen schon digital abwickelbar wie ein Online-Bauantrag oder die Anmeldung eines Hundes, und weitere folgen Zug um Zug. Dabei bindet die Homepage das Landesportal "Service BW" ein, das etliche Online-Services vom Antrag auf einen Führerschein oder auf Wohngeld bis zu Corona-Infos bereitstellt.

Besonders benutzerfreundlich ist die Homepage zum einen durch ihren optimierten Aufbau: ...

Auch interessant
Mosbach: Ugandischer Bischof besuchte Missionswerk St. Cäcilia
Mosbach-Neckarelz: Nein sagen kann man üben
Mosbach: Mit gültigem Pass in den Urlaub
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.