Plus Mosbach

Retter sollen näher dran und schneller da sein

Um die vorgesehenen kürzeren Hilfsfristen einzuhalten, sind für den Rettungsdienst neue Wege nötig.

05.08.2022 UPDATE: 05.08.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 19 Sekunden
Landrat Dr. Achim Brötel, DRK-Kreisgeschäftsführer Steffen Blaschek und DRK-Präsident Gerhard Lauth (v. l.) positionieren sich vor einem DRK-Rettungswagen in Mosbach. Drei dieser Fahrzeuge sind an neuen Standorten im Neckar-Odenwald-Kreis stationiert. Foto: Ursula Brinkmann

Von Ursula Brinkmann

Mosbach. Drei Minuten können lang sein – und entscheidend. Deshalb soll die Hilfsfrist vom Gesetzgeber in Baden-Württemberg von 15 auf zwölf Minuten herabgesetzt werden; der Rettungsdienstplan liegt zurzeit als Entwurf vor. Mit Hilfsfrist ist jene Zeit gemeint, in der ein Rettungswagen oder Notarzt nach Eingang der Notfallmeldung am Einsatzort sein

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.