Plus Eberbach

Kein Fleckvieh auf dem Kuckucksmarkt

Die Rinderschau beim Eberbacher Volksfest fällt in diesem Jahr aus. Besuch bei Landwirt Siegfried Heß in Schönbrunn.

21.08.2023 UPDATE: 21.08.2023 06:00 Uhr 2 Minuten, 6 Sekunden
In verschiedenen Ringen werden die Tiere bei der Schau auf dem Gelände neben dem Festplatz den Wertungsrichtern vorgeführt. Der Aufwand, die Tiere schon rechtzeitig an Publikum zu gewöhnen, ist enorm. Werden sie nervös, ist es schwierig, sie in der Bahn zu halten. Foto: Marcus Deschner

Von Marcus Deschner

Eberbach/Schönbrunn. Kuckucksmarkt und Fleckviehschau gehören zusammen. Das war - abgesehen von zweijähriger Corona-Zwangspause und einem Ausfall wegen der "Blauzungen-Krankheit" vor einiger Zeit seit Jahren der Fall. Doch dieses Jahr muss die bei Besuchern beliebte Veranstaltung ausfallen.

Über die Hintergründe sprachen wir mit Landwirt

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.
Eberbach: Kein Fleckvieh auf dem Kuckucksmarkt - Neckartal und Odenwald - Nachrichten und Aktuelles aus der Region - Rhein-Neckar-Zeitung
Plus Eberbach

Kein Fleckvieh auf dem Kuckucksmarkt

Die Rinderschau beim Eberbacher Volksfest fällt in diesem Jahr aus. Besuch bei Landwirt Siegfried Heß in Schönbrunn.

21.08.2023 UPDATE: 21.08.2023 06:00 Uhr 2 Minuten, 6 Sekunden
In verschiedenen Ringen werden die Tiere bei der Schau auf dem Gelände neben dem Festplatz den Wertungsrichtern vorgeführt. Der Aufwand, die Tiere schon rechtzeitig an Publikum zu gewöhnen, ist enorm. Werden sie nervös, ist es schwierig, sie in der Bahn zu halten. Foto: Marcus Deschner

Von Marcus Deschner

Eberbach/Schönbrunn. Kuckucksmarkt und Fleckviehschau gehören zusammen. Das war - abgesehen von zweijähriger Corona-Zwangspause und einem Ausfall wegen der "Blauzungen-Krankheit" vor einiger Zeit seit Jahren der Fall. Doch dieses Jahr muss die bei Besuchern beliebte Veranstaltung ausfallen.

Über die Hintergründe sprachen wir mit Landwirt

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.