Plus Peru-Ausstellung der Sparkasse Mosbach

"Die Armen können nicht mehr warten"

Der Klimawandel zerstört die Lebensgrundlagen der Menschen in Peru und bedroht die Artenvielfalt des Landes - Ausstellung eröffnet

10.05.2017 UPDATE: 11.05.2017 06:00 Uhr 2 Minuten, 17 Sekunden

Über die Folgen des Klimawandels für die Menschen in Peru berichtet eine Fotoausstellung in der Mosbacher Hauptstelle der Sparkasse Neckartal-Odenwald. Bei der Eröffnung mit dabei waren (v. l.) Dekan Johannes Balbach, Ulrich Neubert vom Bildungszentrum, Sparkassen-Regionaldirektor Karlheinz Emig, Referent Bernhard Jimi Merk, Sparkassendirektor Michael Krähmer und Klaus Roos. Foto: Peter Lahr

Von Peter Lahr

Mosbach. "Dieses Jahr hat das Lächeln von den Gesichtern unserer Kinder genommen." "Wir haben jetzt Bohnen gesät. Der Reisanbau ist Geschichte." Zwei Aussagen von Menschen in Peru machen deutlich, wie der Klimawandel schon seit Jahren ein Land verändert, das eigentlich mit einer fast paradiesischen Biodiversität gesegnet ist. Eine Fotoausstellung in der Sparkasse Mosbach

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.