Mannheim

Fensterscheibe an der Synagoge beschädigt

Die Polizei geht derzeit von einer Sachbeschädigung aus und sucht Zeugen. Der Staatsschutz ermittelt.

10.09.2021 UPDATE: 10.09.2021 15:50 Uhr 1 Minute, 18 Sekunden
Foto: dpa

Mannheim. (man) Zum dritten Mal innerhalb weniger Monate ist an der Mannheimer Synagoge ein Fenster beschädigt worden. Laut Polizeibericht ereignete sich die Tat am Donnerstag, 9. September, zwischen 12 und 19 Uhr. Noch am selben Abend bemerkten Vertreter der Jüdischen Gemeinde, dass die äußere Scheibe eines mehrfach verglasten Fensters großflächig gesprungen war. Das Fenster befindet sich auf der Rückseite der Synagoge neben der Eingangstür.

Die Polizei geht derzeit von einer Sachbeschädigung aus. Der entstandene Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge mindestens 500 Euro. Wer Hinweise zu dem jüngsten Vorfall hat, soll sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 an die Kriminalpolizei wenden.

Um die genauen Umstände zu klären und herauszufinden, ob die Tat politisch motiviert war, ist unter der Leitung des Staatsschutzes eine Ermittlungsgruppe eingerichtet worden. Sie soll außerdem herausfinden, ob ein Zusammenhang zu den anderen Taten am 13. Mai und 14. Juli besteht. Damals waren ebenfalls Glas- und Fensterscheiben an der Synagoge beschädigt worden. Die Mannheimer Synagoge stehe grundsätzlich unter Polizeischutz, erklärt ein Polizeisprecher auf Nachfrage. "Nach dem jüngsten Vorfall haben wir die Überwachungsmaßnahmen aber noch einmal hochgefahren."

Für Jom Kippur, den höchsten jüdischen Feiertag, der in diesem Jahr am 15. und 16. September begangen wird, sei eine weitere Verstärkung geplant.

Update: Freitag, 10. September 2021, 19.44 Uhr

Auch interessant
Mannheim: Beschädigung an der Jüdische Synagoge - Staatsschutz ermittelt
Mannheimer Synagoge: So reagiert die Jüdische Gemeinde nach der Beschädigung der Synagoge
Mannheim: Scheibe an Synagoge eingeworfen (Update)

Mannheim. (pol/lyd) Am Donnerstagabend bemerkten Vertreter der Jüdischen Gemeinde Mannheim, dass die äußere Scheibe eines mehrfach verglasten Fensters großflächig gesprungen war, teilt die Polizei mit. Das Fenster befindet sich an der rückwärtigen Seite der Synagoge neben der Eingangstür.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist von einer Sachbeschädigung auszugehen. Zur Klärung der genauen Umstände sowie der Fragen, ob eine politische Motivation zugrunde liegt und ob ein Tatzusammenhang zu den Sachbeschädigungen am 14. Juli 2021 und 13. Mai 2021 besteht, wurde unter Leitung des Staatsschutzes des Polizeipräsidiums Mannheim eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Nach erster Schätzung entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro. Der Tat- bzw. Ereigniszeitraum kann bislang auf Donnerstag zwischen 12 und 19 Uhr, eingegrenzt werden. 

In diesem Zusammenhang sucht das Polizeipräsidium Mannheim Zeugen des Geschehens. Diese werden gebeten, sich unter 0621/174-4444 an die Kriminalpolizei zu wenden.

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.