Plus NS-Zeit in Heidelberg

Als ein Student nach scherzhaftem Satz in Buchhandlung in Haft musste

Der Germanistikstudent Heinz Stern wurde im Juni 1933 denunziert. Er musste ins Gefängnis und die Universität schloss ihn aus.

11.08.2022 UPDATE: 11.08.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 56 Sekunden
Die Traditionsbuchhandlung Wolff befand sich in der Hauptstraße 8, wo heute Schmitt & Hahn zu Hause ist. Hier ließ ein junger Student Bemerkungen zum Nationalsozialismus fallen. Das hatte Folgen. Foto: Manfred Bechtel

Heidelberg. (bec) Der 24. Juni 1933 war ein Samstag. Um die Mittagszeit besuchte der 23-jährige Student Heinz Stern die Buchhandlung Alfred Wolff. Das Traditionsgeschäft befand sich in der Hauptstraße 8 – genau dort, wo heute die Buchhandlung Schmitt & Hahn zu Hause ist. Der Heidelberger war regelmäßiger Kunde; er studierte an der Universität Germanistik, nachdem er in der Kettengasse

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.