Plus Pest, Grippe, Corona

Wie Gesellschaften auf Pandemien reagierten

Restaurants schließen, Schulkinder lernen von zuhause und wer kann, arbeitet im Homeoffice. Das grassierende Coronavirus bringt für viele ganz neue Erfahrungen. Einige Maßnahmen zur Eindämmung von Pandemien sind schon lange erprobt. Ein Blick in die Geschichte.

07.04.2020 UPDATE: 07.04.2020 12:45 Uhr 2 Minuten, 44 Sekunden
Eine ausgestopfte Ratte steht in einer Vitrine. Die Sonderausstellung in Herne zeigt die Geschichte der Pest und ihre globalen Auswirkungen. Gezeigt werden rund 300 archäologische und kulturgeschichtliche Exponate aus aller Welt. Foto: dpa​

Von Lennart Stock

Berlin (dpa) - Eine ansteckende Krankheit breitet sich aus, eingeschleppt von Reisenden aus Asien. Als eine der ersten ist die Hafenstadt Venedig in Norditalien betroffen. Schon bald erlassen die Stadtoberen Quarantäne-Maßnahmen und riegeln den Zustrom von Fremden und Händlern ab. Was womöglich klingen mag wie ein Szenario aus der aktuellen Corona-Pandemie, ist

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen