Plus Raus mit Applaus?

Wissenswertes rund um die Weisheitszähne

Nicht immer machen Weisheitszähne Probleme - doch wenn Ärger droht, reagiert man besser früh. Wie entscheidet der Arzt, ob ein Weisheitszahn raus muss? Und warum gibt es die Störenfriede überhaupt?

08.04.2020 UPDATE: 08.04.2020 09:43 Uhr 3 Minuten, 6 Sekunden
Muss der raus? Ob und wann ein Weisheitszahn gezogen wird, entscheidet am Ende der Patient - in der Regel sollte es aber vor dem 25. Geburtstag passieren. Foto: Christin Klose/dpa-tmn​

Von Angelika Mayr

Regensburg/Bad Segeberg (dpa/tmn) - Weisheitszähne sind ein rätselhaftes Übel: Keiner will sie, doch die meisten haben sie. "Warum es sie gibt, weiß keiner so genau", sagt Prof. Torsten Reichert vom Uniklinikum Regensburg. Und weil für sie außerdem nicht so richtig Platz im Mund ist, müssen sie häufig gezogen werden.

Seit vielen hunderttausend Jahren haben die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?