Plus Urteil

Feiern während Krankschreibung kann Kündigungsgrund sein

Können Krankgeschriebene feiern gehen, ohne eine Kündigung zu riskieren? Die Antwort: eher nein!

18.01.2023 UPDATE: 18.01.2023 10:00 Uhr 1 Minute, 2 Sekunden
Wer sich auf der Arbeit für zwei Tage krankmeldet und dann beim Feiern erwischt wird, riskiert eine Kündigung. Foto: Tobias Hase/dpa

Siegburg (dpa) - Wer sich aus Krankheitsgründen arbeitsunfähig meldet, muss nicht immer auch das Bett hüten. Sich zwei Tage krank zu melden und dann beim Feiern fotografieren zu lassen, kann Arbeitnehmer allerdings den Job kosten. Denn dann ist von einer vorgetäuschten Arbeitsunfähigkeit auszugehen. So urteilte das Arbeitsgericht Siegburg (Aktenzeichen 5 Ca 1200/22).

Im konkreten Fall,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?