Plus Kritik am Handelsriesen

Trump wettert weiter gegen Amazon

Schon länger beklagt Donald Trump sich über Amazon. Er macht den Online-Händler für Verluste bei der amerikanischen Post verantwortlich. Mit seinen Attacken dürfte er aber noch etwas ganz anderes im Sinn haben.

02.04.2018 UPDATE: 02.04.2018 10:58 Uhr 1 Minute, 18 Sekunden
Amazon
Trumps anhaltende Kritik an dem Handelsriesen hatte zu Spekulationen geführt, seine Regierung könne ein kartellrechtliches Verfahren gegen das Unternehmen anstreben. Foto: Rich Pedroncelli/AP

Palm Beach (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat in seiner Kritik am Handelsriesen Amazon nachgelegt. Am Wochenende warf er dem Online-Händler vor, der US-Post USPS massiv zu schaden. Die Behörde verliere durch Amazon Milliardensummen, schrieb Trump im Kurznachrichtendienst Twitter.

Bei jedem Paket, das die Post für Amazon ausliefere, mache sie im Durchschnitt 1,50 Dollar Verlust. Dieser

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?