Plus Finanzen

Woran es beim sekundenschnellen Bezahlen hapert

In der EU gehört sekundenschnelles Bezahlen inzwischen zum Standard-Angebot von Banken und Sparkassen. Doch die meisten Kunden greifen lieber auf herkömmliche Verfahren zurück.

03.01.2022 UPDATE: 03.01.2022 08:48 Uhr 2 Minuten, 55 Sekunden
SEPA Überweisung
Seit November 2017 kann in Europa Geld binnen Sekunden überwiesen werden - doch in Deutschland nutzen die wenigsten Bankkunden solche Echtzeitzahlungen. Foto: Fabian Sommer/dpa

Frankfurt/Brüssel (dpa) - Zeit ist Geld - dennoch sind in Deutschland Echtzeitzahlungen nach wie vor die Ausnahme.

"Instant Payment ist aus unserer Sicht noch nicht im Alltag der Menschen angekommen. Es wird von Banken eher als Nischenprodukt platziert und ist daher noch weit entfernt vom politischen Willen und den Anforderungen des Handels als "New Normal" zu gelten", bilanzierte Ulrich

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?