Plus Autobauer

Daimler-Chef macht Tempo bei selbstfahrenden Autos

Daimler benennt sich in Mercedes-Benz Group um - und macht damit die Konzentration auf das Geschäft mit Autos und Vans deutlich. Laut Vorstandschef Källenius gibt es trotz Chipkrise gute Aussichten.

28.01.2022 UPDATE: 28.01.2022 13:58 Uhr 1 Minute, 35 Sekunden
Ola Källenius
Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, zeigt sich zuversichtlich für Mercedes. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv

Stuttgart (dpa) - Selbstfahrende Autos bieten nach den Worten von Daimler-Chef Ola Källenius gute Aussichten für das Geschäft von Mercedes. "Autonomes Fahren ist ein unglaubliches Potenzial für die Zukunft", sagte Källenius am Freitag in einem Onlinegespräch mit Journalisten.

Er wies darauf hin, dass der Stuttgarter Hersteller hochautomatisiertes Fahren in Serien-Luxuslimousinen der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?