Karlsruhe

Grundwasserstände vielerorts auf 30-Jahres-Tief

An vielen Orten wurden im Juli die niedrigsten Werte seit drei Jahrzehnten gemessen. Einigen Gebieten droht die Wasserknappheit.

02.08.2022 UPDATE: 02.08.2022 16:13 Uhr 32 Sekunden
Eine Grundwassermessstelle der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg auf einer Wiese bei Markgröningen. Foto: Marijan Murat/dpa

Karlsruhe. (dpa) Die Grundwasserstände haben nach Auskunft der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) vielerorts für den Juli die niedrigsten Werte seit 30 Jahren erreicht. Wegen der anhaltenden Trockenheit und der hohen Lufttemperaturen habe sich im vergangenen Monat auch kein Grundwasser im nennenswerten Umfang neu gebildet, teilte die LUBW am Dienstag in Karlsruhe mit.

"Großräumige Engpässe in der Wasserversorgung sind aufgrund der momentanen Beobachtungen nicht absehbar", heißt es im aktuellen Bericht "Grundwasserstände und Quellschüttungen" der LUBW zwar. "Bei weiterhin niederschlagsarmer Witterung ist Wasserknappheit in Gebieten, die vorwiegend mit Quellwasser versorgt werden, im weiteren Jahresverlauf jedoch nicht auszuschließen."

Auch interessant
Baumscheiben begrünen: So kriegen Straßenbäume mehr Gießwasser ab
Mannheim: Kein Grund zur Panik wegen der Trockenheit
Neckar-Odenwald-Kreis: "Wir brauchen dringend Regen"
Baden-Württemberg: Großräumige Engpässe in der Wasserversorgung momentan nicht absehbar

Anfang August überwiegen in Baden-Württemberg den Angaben zufolge niedrige Grundwasserverhältnisse. "Aufgrund der aktuellen Randbedingungen sollte von weiteren Rückgängen in den kommenden Wochen ausgegangen werden." Die Fachleute rechnen damit, dass bis zum Herbst keine nennenswerte Grundwasserneubildung stattfinden wird.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.