Plus Nach Tod von Journalistin

Palästinenser lehnen gemeinsame Ermittlungen mit Israel ab

Die Palästinenser machen weiter Israel für die tödliche Verletzung einer Al-Dschasira-Reporterin verantwortlich. Die Israelis sind indes an der Untersuchung vor allem eines Gegenstandes interessiert.

12.05.2022 UPDATE: 12.05.2022 13:17 Uhr 1 Minute, 13 Sekunden
Trauerfeier  für getötete Al-Dschasira-Journalistin
Palästinenser nehmen am Staatsbegräbnis für die Al-Dschasira-Reporterin Shireen Abu Akleh in der Präsidentenresidenz in Ramallah teil.

Ramallah/Tel Aviv (dpa) - Die Palästinenserführung hat Israels Wunsch nach einer gemeinsamen Untersuchung des Todes einer Reporterin des TV-Senders Al-Dschasira abgelehnt.

"Weil sie das Verbrechen begangen haben, weil wir ihnen nicht vertrauen, und weil wir uns sofort an den Internationalen Strafgerichtshof wenden werden, um die Verbrecher rechtlich zu belangen", sagte Präsident Mahmud

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen