Plus Track 10 - Die Story hinter dem Song

"Don’t Look Back in Anger" von Oasis

Die Schweigeminute für die 22 Terroropfer in Manchester war vorbei. Doch Lydia Bernsmeier-Rullow fand, dass da noch was kommen müsse.

31.05.2017 UPDATE: 11.06.2017 06:00 Uhr 1 Minute, 53 Sekunden

Foto: dpa

Die Schweigeminute für die 22 Terroropfer in Manchester war vorbei. Doch Lydia Bernsmeier-Rullow fand, dass da noch was kommen müsse. Also sang sie. Den größten Hit von Oasis, einer der bekanntesten Bands der Stadt. "Slip inside the eye of your mind / Don’t you know you might find / a better place to play". Handys richten sich auf sie. Einzelne Umstehende stimmen ein. Jemand ruft: "Lauter!"

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?