Plus Verfassungsänderung

Die "Rasse" soll aus dem Grundgesetz verschwinden

Frankreich streicht nach über 70 Jahren den umstrittenen Begriff aus seiner Verfassung. Auch in Deutschland gab es bereits ähnliche Versuche.

05.08.2018 UPDATE: 06.08.2018 06:00 Uhr 2 Minuten, 54 Sekunden
Szenen von diesem Wochenende: Die japanische Badmintonspielerin Sayaka Hirota, der Berliner Kältetechniker Gunnar Schmidt, eine Besucherin des Wacken-Festivals, Bischof Guide Makore in Simbabwe bei einer Trauerfeier und eine Chinesin auf einem Blumenfeld bei Tongzi. Fotos: dpa/AFP/RNZ-Repro

Von Anna Manceron

Heidelberg. Menschen sind Menschen - egal, wie sie aussehen und woher sie kommen. Menschenrassen gibt es nicht. Um das zu verdeutlichen, hat die französische Nationalversammlung Mitte Juli beschlossen, das Wort "Rasse" aus ihrer Verfassung zu streichen. Bisher stand dort, Frankreich garantiere "allen Bürgern die Gleichheit vor dem Gesetz, unabhängig von ihrer Herkunft,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen