Plus Der Dalai Lama

Unmögliche Friedensmission aus dem Exil?

Wie der China-Tibet-Konflikt das Leben des Dalai Lama prägt

18.09.2018 UPDATE: 19.09.2018 06:00 Uhr 1 Minute, 58 Sekunden

Der 23 Jahre alte Dalai Lama (l.) bei der Ankunft in Indien, wohin er 1959 floh. Foto: dpa

Von Matthias Kehl

Heidelberg. Es ist der 17. März 1959, als Tenzin Gyatso, der 14. Dalai Lama, damals 23-jährig aus seiner Heimat flieht. Chinesische Artilleriegeschosse waren unmittelbar in der Nähe von Norbulingka, dem Sommerresidenz-Palast des Dalai Lama eingeschlagen, sieben Tage nach dem Aufstand der Tibeter gegen die chinesische Regierung. Diese hatte angekündigt, nicht davor

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen