Plus Berlin

Denkmal der Sinti und Roma bleibt weitestgehend "unangetastet"

Deutsche Bahn legt neue Planungen vor: "Maximaler Schutz des Denkmals mit einer realisierbaren Trassenführung"

02.12.2020 UPDATE: 03.12.2020 06:00 Uhr 1 Minute, 40 Sekunden
Das Mahnmal der Sinti und Roma in Berlin zur Erinnerung an den Holocaust liegt mitten im Regierungsviertel. Foto: dpa

Von Ingrid Thoms-Hoffmann

Berlin. Und sie bewegt sich doch. Die Deutsche Bahn. Als im März 2020 der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma eher zufällig von den konkreten Plänen der Bahn erfuhr, den Berliner Hauptbahnhof nach einem Beschluss des Senates vollständig an das S-Bahn-Netz anzuschließen, da war die Aufregung bei der Minderheit groß. Ausgerechnet ihr erst 2012

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?