Die Anwohner der Ezanvillestraße werden mit dem kompletten Umleitungsverkehr belastet, da der Kirchenbergweg derzeit nicht genutzt werden kann. Dort wird wegen der Gefahr eines Böschungsabbruchs nämlich derzeit eine Stützmauer saniert. Mit diesen Bauarbeiten wurde bereits vor der Sperrung der Wilhelmsfelder Straße begonnen. Aber auch ohne dieses zusätzliche Problem wäre die Straße aufgrund ihres schlechten Zustandes nicht als Umleitungsstrecke infrage gekommen, rechtfertigt sich die Stadt gegen Vorwürfe vonseiten der Anlieger in der Ezanvillestraße. Und so bleibt der Stadt nichts anderes übrig, als alle Verkehrsteilnehmer und die Anlieger für die entstandenen Beeinträchtigungen um Verständnis zu bitten. "Die Stadt setzt alles daran, die erforderlichen Arbeiten so schnell wie möglich abzuschließen", so ein Stadtsprecher. Im Übrigen hätten die entdeckten Schäden in der Wilhelmsfelder Straße überhaupt nichts mit den Kanalarbeiten zu tun.

Auch die Busse müssen weiterhin Umleitungen fahren. Die Linie 34 ist in zwei Streckenabschnitte unterteilt. Zum einen pendeln sie zwischen Wilhelmsfeld/Heiligkreuzsteinach und Schriesheim Bahnhof. Dort besteht für die Fahrgäste die Möglichkeit, auf die Linie 5 umzusteigen und in Richtung Heidelberg zu fahren. Zum anderen fahren die Busse der Linie 34 vom Pfaffengrund über das Stift Neuburg zur Haltestelle Köpfel und von dort wieder zurück in Richtung Pfaffengrund. Fahrgästen aus Richtung Pfaffengrund mit Ziel Wilhelmsfeld/Heiligkreuzsteinach empfiehlt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) bis zur Haltestelle Bismarckplatz zu fahren und dort in die Linie 5 umzusteigen. Ab Schriesheim Bahnhof ist dann ein Zustieg in die Busse der Linie 34 Richtung Wilhelmsfeld/Heiligkreuzsteinach möglich.

Die Busse der Linie 33 fahren von Heidelberg kommend ab der Brahmsstraße zur Ersatzhaltestelle Neckarschule und weiter über die Haltestellen Neuer Weg, Neckarhelle, Stiftsmühle und die L 534 zur Haltestelle Neckarschule. Von dort fahren die Busse über die Haltestellen Neuer Weg, Neckarhelle, Stiftsmühle und über die L 534 zur Haltestelle Kleingemünder Straße. Dann geht es weiter wie gewohnt.

Die Linie 30 bedient mit Kleinbussen auch den oberen Teil von Ziegelhausen bis zum Heidebuckelweg. Damit umfährt die Linie den gesperrten Straßenbereich der Peterstaler Straße und verkehrt über die schmale Ezanvillestraße, wo der Verkehr über Halteverbote und eine Ampelanlage geregelt wird. Der Fahrweg der Linie 30 bis auf Weiteres: Stift Neuburg - Neckarschule - Fürstendamm - Ezanvillestraße - Grüner Baum - Heidebuckelweg. An der Haltestelle Stift Neuburg besteht Anschluss von und zu den Fahrten der Linie 34.

Info: Für Fragen zu Umleitungen und Ersatzfahrten steht Fahrgästen die Hotline 0621/4650 zur Verfügung. Vor Ort steht RNV-Infopersonal

Bitte beachten Sie unsere Netiquette!
blog comments powered by Disqus