Plus Uni Heidelberg

Musik-Wissenschaftliches Institut wird 100

Die Geburtshelfer der hiesigen Musikwissenschaft kamen aus der Kirchenmusik.

30.09.2021 UPDATE: 01.10.2021 06:00 Uhr 3 Minuten, 41 Sekunden
Das Musikwissenschaftliche Institut der Heidelberger Universität in der Augustinergasse am Uniplatz: Das Geburtshaus des Heimatdichters Karl Gottfried Nadler wurde 1921 frei, als die zuvor hier beheimatete Sammlung des Archäologischen Instituts in den Marstall umzog. Seither wird hier Musikwissenschaft betrieben. Foto: Roth

Von Matthias Roth

Heidelberg. So lange es die Musik gibt, so lange wird auch über sie geredet. So lange gibt es auch die Musikwissenschaft, könnte man meinen. Denn wer Musik machen will, muss wissen, wie sie funktioniert, muss sich austauschen und ein Zusammenspiel ermöglichen. Wer nur ein Tasteninstrument zu stimmen versucht, merkt nicht nur rasch, wie kompliziert das ist, er stößt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.