KLARO!

Klaro! - das sind die RNZ-Nachrichten für Kinder.

Neue Hauptstadt nötig?

Wie können wir in der Zukunft noch sicher leben? Das haben sich Menschen in der Hauptstadt Jakarta im Land Indonesien gefragt. Das Land besteht aus vielen Inseln. Das Problem: Die Insel mit Jakarta könnte in einigen Jahrzehnten im Meer versinken! Denn die Meere könnten wegen der Klimakrise höher steigen und die Stadt überfluten.

20.01.2022 UPDATE: 20.01.2022 15:43 Uhr 33 Sekunden
Jakarta
So sieht die Hauptstadt des Landes Indonesien aus. Sie heißt Jakarta. Foto: Rainer Jensen/dpa

Wie können wir in der Zukunft noch sicher leben? Das haben sich Menschen in der Hauptstadt Jakarta im Land Indonesien gefragt. Das Land besteht aus vielen Inseln. Das Problem: Die Insel mit Jakarta könnte in einigen Jahrzehnten im Meer versinken! Denn die Meere könnten wegen der Klimakrise höher steigen und die Stadt überfluten.

Deswegen möchte der Präsident des Landes eine neue Hauptstadt bauen lassen. Sie soll auf einer anderen Insel entstehen. Diese neue Hauptstadt soll besonders sicher und geschützt sein und auch anders aussehen.

Zum Beispiel sollen auf den Straßen nur umweltfreundlichere Elektroautos fahren. Die Stadt soll auch viel grüner werden als Jakarta. Der Plan ist, die neue Stadt im Dschungel zu bauen. Dafür würden aber viele Bäume dort vernichtet werden. Die Menschen in der Dschungel-Region sagen: Uns hat man deswegen nicht angesprochen. Auch Umweltschützer kritisieren das Projekt des Präsidenten.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.