Plus

Terroralarm in Essen - de Maizière bestätigt IS-Verbindung

Essen (dpa) - Nach dem Terroralarm und der Schließung eines Einkaufszentrums in Essen arbeiten die Behörden mit Hochdruck an der Aufklärung der Hintergründe. Die Geschäfte in dem Komplex können morgen aber wieder öffnen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière von einem möglichen Anschlag im Einkaufszentrum "Limbecker Platz" erfahren und die Polizei informiert. Über den mutmaßlichen Drahtzieher sagte de Maizière im ARD-"Bericht aus Berlin": Die Verbindung zum "sogenannten Islamischen Staat, dieser Terrororganisation", sei vorhanden.

12.03.2017 UPDATE: 12.03.2017 20:06 Uhr 19 Sekunden

Essen (dpa) - Nach dem Terroralarm und der Schließung eines Einkaufszentrums in Essen arbeiten die Behörden mit Hochdruck an der Aufklärung der Hintergründe. Die Geschäfte in dem Komplex können morgen aber wieder öffnen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière von einem möglichen Anschlag im Einkaufszentrum "Limbecker Platz" erfahren

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?