Plus

Platini verweigert erneute Aussage vor FIFA-Ethikhütern

Paris (dpa) - Der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini will am Freitag nicht zur entscheidenden Anhörung vor der rechtsprechenden Kammer der FIFA-Ethikkomission erscheinen. Der Chef der Europäischen Fußball-Union begründete seinen Verzicht auf eine erneute Aussage mit einer angeblichen "Missachtung der Unschuldsvermutung" durch die Ethikhüter des Weltverbands, wie Platinis Anwälte mitteilten. Platini ist wegen einer dubiosen Millionenzahlung für 90 Tage suspendiert. Er bezieht sich mit seinem Vorwurf auf angebliche Aussagen eines Sprechers der FIFA-Ermittler.

16.12.2015 UPDATE: 16.12.2015 14:01 Uhr 17 Sekunden

Paris (dpa) - Der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini will am Freitag nicht zur entscheidenden Anhörung vor der rechtsprechenden Kammer der FIFA-Ethikkomission erscheinen. Der Chef der Europäischen Fußball-Union begründete seinen Verzicht auf eine erneute Aussage mit einer angeblichen "Missachtung der Unschuldsvermutung" durch die Ethikhüter des Weltverbands, wie Platinis Anwälte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?