Plus

Linke beschließt Wahlprogramm für Gerechtigkeit und Frieden

Hannover (dpa) - Nach dreitägiger Debatte hat die Linke einmütig ihr Wahlprogramm verabschiedet, in dem sie einen radikalen Politikwechsel fordert. Bei der Abstimmung auf dem Parteitag gab es am Sonntag nur wenige Gegenstimmen und Enthaltungen. Auf rund 100 Seiten tritt die Partei unter dem Titel "Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle" unter anderem für eine Mindestsicherung von 1050 Euro anstelle von Hartz IV, eine Abschaffung der Nato und aller Geheimdienste, ein Ende aller Bundeswehreinsätze und eine Millionärssteuer von 75 Prozent ein.

11.06.2017 UPDATE: 11.06.2017 14:51 Uhr 18 Sekunden

Hannover (dpa) - Nach dreitägiger Debatte hat die Linke einmütig ihr Wahlprogramm verabschiedet, in dem sie einen radikalen Politikwechsel fordert. Bei der Abstimmung auf dem Parteitag gab es am Sonntag nur wenige Gegenstimmen und Enthaltungen. Auf rund 100 Seiten tritt die Partei unter dem Titel "Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle" unter anderem für eine Mindestsicherung von 1050 Euro

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?