Plus

Kuhherde bringt Zugverkehr durcheinander

Berlin (dpa) - Kühe haben auf der ICE-Strecke zwischen Hamburg und Berlin Zugverspätungen ausgelöst. Gegen 8.30 Uhr sichtete ein Lokführer die Tiere auf den Gleisen in Höhe Dergenthin in Brandenburg - gerade noch rechtzeitig. Der ICE kam aus Hamburg und war nach Berlin unterwegs. Die alarmierte Bundespolizei sperrte das Gleis, trieb die Tiere von den Schienen und übergab sie anschließend dem Besitzer. Etwa eine Stunde musste der ICE aus Hamburg nach Angaben der Bahn warten, bevor er seine Fahrt nach Berlin fortsetzen konnte.

06.07.2017 UPDATE: 06.07.2017 14:17 Uhr 19 Sekunden

Berlin (dpa) - Kühe haben auf der ICE-Strecke zwischen Hamburg und Berlin Zugverspätungen ausgelöst. Gegen 8.30 Uhr sichtete ein Lokführer die Tiere auf den Gleisen in Höhe Dergenthin in Brandenburg - gerade noch rechtzeitig. Der ICE kam aus Hamburg und war nach Berlin unterwegs. Die alarmierte Bundespolizei sperrte das Gleis, trieb die Tiere von den Schienen und übergab sie anschließend dem

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?