Plus

Gabriel will Außenpolitik und Wahlkampf trennen

Berlin (dpa) – Außenminister Sigmar Gabriel will seine Außenpolitik vom bevorstehenden Wahlkampf trennen. "Dass wir jetzt eine Bundestagswahl haben, sollte uns so wenig wie möglich interessieren", sagte er bei seinem Amtsantritt im Auswärtigen Amt vor mehreren hundert Mitarbeitern. Er begründete das mit den großen aktuellen Herausforderung in der Außenpolitik. Gabriel hatte am Dienstag angekündigt, auf den SPD-Vorsitz und die Kanzlerkandidatur zugunsten von Martin Schulz zu verzichten - er bleibt aber Vizekanzler.

27.01.2017 UPDATE: 27.01.2017 16:06 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) – Außenminister Sigmar Gabriel will seine Außenpolitik vom bevorstehenden Wahlkampf trennen. "Dass wir jetzt eine Bundestagswahl haben, sollte uns so wenig wie möglich interessieren", sagte er bei seinem Amtsantritt im Auswärtigen Amt vor mehreren hundert Mitarbeitern. Er begründete das mit den großen aktuellen Herausforderung in der Außenpolitik. Gabriel hatte am Dienstag

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?